Dienstag, 13. März 2018

Cicero Jacket

Boys will be boys.
nähen für Jungs
Als Mama von zwei Jungs und zwei Mädchen kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass Jungs anders sind. Mädchen auch, keine Frage. ;-) Was ich damit sagen will? Dass es definitiv einen (angeborenen) Unterschied zwischen den Geschlechtern gibt. Natürlich nicht bis ins Letzte und selbstverständlich tragen beide Geschlechter alle Arten von Eigenschaften in sich. Nur sind sie einfach unterschiedlich ausgeprägt.
nähen für Jungs
Meine Söhne haben mir mühsam beigebracht, was dieses Jungs-Ding bedeutet, denn tatsächlich musste ich erst mit der Zeit lernen sie zu verstehen. Zwar war ich selbst nie so ein girly-Girl, aber ohne große Brüder als Vorbild fiel es mir anfangs wirklich schwer, mich in sie hineinzuversetzen. Sie haben andere Bedürfnisse, müssen sich körperlich viel mehr auspowern. Allein dieses ewige Wettbewerbsding "höher, schneller, weiter - wer ist der Erste?" bringt mich immer wieder an meine Grenzen. Nicht, weil ich mitmachen muss - das fehlte gerade noch - aber diese (Wett-)Kämpfe und die damit einhergehenden Streitereien sind nicht immer leicht auszuhalten.
Und ja, meine Töchter streiten sich auch. Sie werden durchaus mal handgreiflich, fetzen sich und sind "nicht mehr deine Freundin!". :D Und noch mal ja, sie rennen auch um die Wette, klettern auf Bäume und buddeln im Matsch. Das aber meistens im Prinzessinnenkleid oder zumindest in Glitzerleggings. 
nähen für Jungs
Meine Buben dagegen mögen es sportlich-lässig. Die Jeans dürfen nicht kneifen und das Oberteil der Wahl ist in 9 von 10 Fällen eine Kapuzenjacke. Und - obwohl ich eigentlich immer versuche meine Kinder fair, nicht gleich, zu behandeln - da sind wir schon beim Grund, warum ich für meine Söhne weniger nähe (abgesehen von der Riesenstoffmenge, die ihre Kleidung mittlerweile verschlingt): Jacken sind mein Angstgegner. Diese Sache mit dem Reißverschluss klappt einfach nicht. Also, dass ich ihn so einnähe, dass er auf beiden Seiten auf gleicher Höhe sitzt. Bei diesem Exemplar hier ist es mir am Ende auch nur so halbwegs gelungen, aber wenigstens so, dass ich damit zufrieden bin. Dem Kind fällt das vermutlich nicht auf, aber ich muss es mir ja immer anschauen wenn er die Jacke trägt... ;-)
nähen für Jungs
 Ansonsten finde ich die Jacke aber ziemlich gut. Der M mag sie sowieso. Es ist ja alles dran, was dazugehört: Taschen, Kapuze, Reißverschluss. Und glücklicherweise war meine Stoffwahl cool genug. :D
nähen für Jungs
Die Cicero Jacket ist durch ihre Unterteilungen besonders. Ungewöhnlich ist auch, dass die Seitennaht etwas nach vorne verschoben ist. Das hat mir beim Nähen zwischenzeitlich einen mittelgroßen Knoten im Hirn beschert. Wer allerdings so clever ist, in die Anleitung zu schauen, kriegt es bestimmt schneller hin als ich.

Das Ebook zur Cicero gibt es ab heute neu auf deutsch bei Nähconnection. Wie immer in der Einführungswoche zum Angebotspreis. Mehr Beispiele findet ihr bei Annika im Blog.

Macht's gut,
Catharina

Verlinkt bei Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT

Schnitt: Cicero Jacket, Bimaa Sweater (Werbung: Die Schnittmuster wurden mir für das Nähen von Designbeispielen zur Verfügung gestellt.)

Stoffe: Sweat, Sommersweat

Kommentare:

  1. Ja, den täglichen Wettkampf kenne ich nur zu gut und kann nur bestätigen das es anders als bei Mädchen ist. Ich bin mir Schwestern und Bruder groß geworden. Wir haben alle Wettkämpfe gemacht, aber nur meinem Bruder war es wichtig an welcher Stelle er ist ;-) Du hast wenigstens noch die Mädels zum Ausgleich, ich kämpfe nur mit Testosteron :-) Die Jacke ist super cool geworden und vom schiefen Reißverschluss sehe ich nichts.
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen