Donnerstag, 8. Dezember 2016

#simplifyyourweihnachtsbäckerei Rezepte 3

Heute ist schon der dritte Tag meiner kleinen Rezeptereihe. Ich freue mich total über eure ganzen begeisterten Reaktionen, sei es hier oder bei Instagram und Facebook. Ich weiß es zu schätzen, dass ihr euch darüber freut und ich hoffe wirklich sehr, dass ihr mal das ein oder andere Rezept nachbackt.
Heute habe ich zwei Stangenrezepte für euch. Das erste habe ich vor kurzem beim Stöbern auf Pinterest entdeckt und jetzt zum ersten Mal gemacht. Es ist direkt mal ein Beispiel aus der Realität, denn meine Zitronenstangen sind nicht ganz so glatt und gleichmäßig schön geworden, wie die Beispiele auf den Bildern. Ich denke, ich habe den Teig nicht genug geknetet, so dass die Butter sich nicht genug mit dem Rest vermischt hat. Aber ich kann euch versichern, dass diese Optik dem Geschmack keinen Abbruch tut. Die Kombi Zitrone-Schoko ist tatsächlich sehr lecker. Und solche Stangen sind ähnlich schnell gerollt wie Kugeln, so dass man die ohne weiteres in einer Stunde fertig hat.
Die nächsten Stangen habe ich aus einem ganz einfachen Grundrezept gebacken, das vor Jahren mal im Eltern-Magazin war. Das nehme ich seitdem immer wieder her, wenn ich einfache Plätzchen backen will, gerade mit oder für kleine Kinder, denn der Teig enthält kein Ei und wenig Zucker. Man kann dieses Rezept ausrollen und ganz klassisch mit Förmchen ausstechen oder so wie hier Streifen schneiden. Ich habe das kurzerhand mit dem Messer gemacht. Außerdem lädt so ein Grundrezept natürlich zum Variieren ein. Statt Krokant kann man Streusel zum bestreuen verwenden oder gleich schon mal Streusel in den Teig kneten. Man könnte auch die Streifen pur backen und erst anschließend mit Kuvertüre oder Zuckerguss verzieren. Das geht zum Beispiel ganz fix, wenn man alle gebackenen und abgekühlten Streifen nebeneinander auf ein Backpapier legt und mit einem Teelöffel die flüssige Kuvertüre oder den Zuckerguss darüber spritzt. Dadurch ergibt sich ein schöner Streifenlook und man ist rasend schnell fertig.

Einer meiner Lieblingstipps ist übrigens, dass ich mir alle Plätzchen, die noch verziert werden sollen aufhebe und sammle, bis ich mehrere Sorten zusammen habe. Dann wärme ich mir ausreichend Kuvertüre und mache in einem Rutsch alle Plätzchen fertig. So hat man die Schmiererei nur ein Mal. ;-)

Knusperstangen
  • 150g Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Crème fraîche
  • 350g Mehl (geht gut mit Dinkelmehl)
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • Haselnusskrokant
Backofen auf 180°C vorheizen. Butter, beide Zucker, Salz, Crème fraîche und Mehl zu einem glatten Teig verkneten. Evtl. etwas kühlstellen.
Den Teig ca. 0,5cm dick ausrollen. Mit einem Teigrädchen (oder dem Messer) 1,5cm dicke und 8 cm lange Streifen schneiden.  
Eigelb mit Milch verquirlen und damit die Streifen bestreichen, mit Haselnusskrokant bestreuen und aufs Blech legen. Nach Belieben kann man die Streifen zu Spiralen verdrehen.
Im heißen Ofen ca. 10 - 15 Minuten backen.


Morgen gibt's die letzte Rezepterunde. Ich freue mich, wenn ihr noch mal reinlest.

Macht's gut,
Catharina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen