Dienstag, 1. November 2016

Freebook Kindertasche

Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen - hier ist die Kindertasche.
In den letzten Posts habe ich euch immer wieder vom tollen Austausch bei Instagram vorgeschwärmt. Vor allem bei den Instastories (wo man kleine Filmchen hochladen kann, die nur 24 Stunden lang zu sehen sind) funktioniert das hervorragend. Ich begleite auf diese Weise gern komplette Nähprojekte, so dass ich nicht nur meine fertigen Werke oder hin und wieder ein Zwischenergebnis zeige, sondern ihr auch mal sehen könnt, wie bei mir der Weg dahin so aussieht. Umgekehrt finde ich es auch total spannend das bei anderen zu beobachten oder einfach mal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.
So war es jedenfalls auch im Sommer, als ich für zwei kleine Damen zum Geburtstag diese Taschen genäht habe. Ich hatte mir die Schnittteile gezeichnet und dann einfach losgelegt und mitgefilmt. Das Feedback dazu war toll. Es gab einige Fragen zu den Namenplots auf der Vorderseite, eine kleine Diskussion auf welche Seite das Volumenvlies gebügelt wird und viele Bitten nach einem Tutorial zu der Tasche. Damit hatte ich eigentlich gar nicht gerechnet, da es doch eine eher einfache Konstruktion ist. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich schon auch, dass es oft schöner ist, eine konkrete Anleitung oder sogar Schnittteile zu haben. Und da habe ich versprochen, dass es ein Tutorial dazu geben würde. 
Es hat ein bisschen gedauert, aber hier ist es nun. Wie auch beim Filzhaarschmuck habe ich mich dazu entschlossen, eine Datei zum Download für euch zu erstellen. So könnt ihr euch die Anleitung und sogar Schnittteile (ein dickes Danke an meinen Mann!) für die Kindertasche bequem herunterladen und ausdrucken. 
Was ist nun das Besondere an der Kindertasche? Eigentlich nichts. Und das ist vielleicht schon das Besondere. Der Schnitt an sich ist ganz simpel. Drei Schnittteile, die zusammengenäht werden. Ein bisschen Gurtband dazu. Fertig. 
Ja klar. Ganz so einfach ist es nicht und es schadet sicher auch nicht, wenn man schon mal eine Tasche genäht hat. Aber mit ein bisschen Durchhaltewillen ist das Projekt durchaus anfängertauglich. Ich habe bewusst alles einfach gehalten, keine Extrafächer oder Innentaschen vorgesehen, auf Reißverschlüsse verzichtet und mich jetzt auch bemüht, die Anleitung so detailliert wie möglich zu verfassen. 
bygraziela stickdatei glücksklee
bygraziela stickdatei fuchs
Allerdings steckt in der Kindertasche jede Menge Potential. Zum einen lebt die Tasche vom jeweiligen Design. Da der Schnitt so basic ist, kann man durch die Stoffwahl und alle möglichen Verzierungen ganz unterschiedliche Taschen kreieren. Zum anderen ist die Kindertasche in dieser Form nur die Grundform. Der Schnitt kann beliebig verändert, d.h. vergrößert werden. In der Anleitung erkläre ich wie das geht.
Und so habe ich dem M eine XL-Version für sein Schlagzeugzeug genäht. Ich habe den unteren Teil der Tasche und die Vorderseite der Klappe aus Kunstleder genäht, um sie etwas robuster zu machen. Zumindest hoffe ich, dass sie so etwas länger hält. Dafür habe ich die Schnittteile an der entsprechenden Stelle geteilt.
Die Klappe habe ich einfach frei Schnauze geschwungen zugeschnitten. Insgesamt hat diese Tasche schon Erwachsenenformat. Ich muss zugeben, dass ich mich da beim Zuschnitt etwas verschätzt, bzw. die Größe der fertigen Tasche etwas unterschätzt habe. Aber so hat er vielleicht für länger was davon.

Hier ist nun für euch das Freebook zur Kindertasche:
Mit Klick aufs Bild kommt ihr zum Download.

In den nächsten Tagen werde ich euch die einzelnen Taschen, die ich als Beispiele genäht habe, noch genauer vorstellen. Da schreibe ich dann natürlich auch ein bisschen was zu den verschiedenen Stoffen und Materialien, die ich verwendet habe. Schaut doch einfach noch mal rein.

Ich bin schon gespannt, wann ich die erste eurer Kindertaschen entdecke. 

Macht's gut,
Catharina

Verlinkt bei: Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Nähfrosch

Kommentare:

  1. Vielen dank, dass du dir die Mühe gemacht hast und nun alle daran teilhaben können! Mein kleiner Mann ist denke ich für solch ein Täschen noch zu klein, aber das kann ja noch kommen ;-)
    LG Iggy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehn, Iggy. Schön, wenn dir die Anleitung gefällt.

      Löschen
  2. Sehr schöne Taschen!
    Vielen Dank für deine Mühen.
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. Hui, ich als begeisterte Freebooksammlerin werde die Tasche dringend mal nähen müssen. Vielen Dank für die ganze Arbeit, die du dir gemacht hast.
    Gruß Frau Käferin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Ich bin gespannt auf deine erste Tasche!

      Löschen
  4. Danke für die schöne Anleitung! Meine 3 kriegen damit sicher bald jeder ne Tasche!
    LG eva

    AntwortenLöschen