Dienstag, 6. September 2016

Bookkids

Heute in einer Woche ist es soweit und der L kommt in die Schule. Seit Wochen, ach nein, seit Monaten wartet er auf diesen Tag und ich hoffe sehr, dass alles so wird, wie er sich das vorstellt. Nicht nur am ersten Schultag selbst, sondern auch an all den anderen Schultagen, die darauf folgen werden.

*Werbung*
Für ein passendes Outfit zur Einschulung habe ich jedenfalls schon mal gesorgt. :D Vor einiger Zeit suchte Stoffonkel nämlich Designnäherinnen für die Bookkids-Stoffe und ich durfte dabei sein. Ich entschied mich für die senfgelbe Variante des Jerseys und wählte dazu noch braune Kombistoffe aus: Kuller und Bündchen.
Einen Schnitt hatte ich recht schnell ausgesucht, denn für so ein Einschulungsoutfit darf es schon mal etwas feiner sein. Und so wurde es das Perfect Polo Shirt von Blankslatepatterns, das es auf Deutsch bei Nähconnection gibt.

Anfangs hatte ich tatsächlich Angst vor meiner eigenen Courage, mir ausgerechnet ein Poloshirt in den Kopf gesetzt zu haben. Zwar habe ich in den letzten Monaten einige Krägen genäht, aber solche Knopfleisten sind mir bisher noch nie gut gelungen. Doch die Zeit drängte und das Poloshirt sollte es ja unbedingt sein, also machte ich einfach und es wurde tatsächlich was. Dazu muss ich sagen, dass die Anleitung richtig gut ist. Sie führt durch alle einzelnen Schritte und wenn man kein blutiger Anfänger ist, kriegt man dieses Shirt gut hin.
Ursprünglich hatte ich die Vision eines kompletten Outfits im Kopf: Shirt, Hose und Kappe. Leider war mal wieder die Zeit etwas knapp und so entschied ich mich um und nähte statt Hose und Kappe zum Shirt noch eine Jacke. Als Schnitt dafür benutzte ich Herzblatt, die Collegejacke von Fred von Soho. 
 Auch die Jacke ist natürlich kein mal-eben-zwischendurch-Projekt, aber auch hier hilft die Anleitung gut weiter. Den braunen Steppsweat habe ich für das Projekt extra besorgt, aber meiner Meinung nach eignet er sich perfekt für so eine Jacke. Und auch der Braunton fügt sich gut ein. Das Bündchen vom Stoffonkel ist nämlich noch einen Tick brauner dunkler, so dass es sich noch mal vom Sweat absetzt, was in dem Fall richtig gut aussieht. Das Einzige, das mich ärgert ist, dass es keine senfgelben KamSnaps gibt. So im Nachhinein wären wohl doch ton-in-ton Knöpfe die bessere Lösung gewesen. Vielleicht ändere ich das sogar noch. Denn dem L gefällt die Jacke - und auch das Shirt - sehr gut und ich habe die Hoffnung, dass er die Sachen tatsächlich tragen wird. :-)
 Passend zur Jacke haben wir dem L noch eine Schmalzlocke verpasst. Das Posen hat er eh drauf. :-)


 Die Details der Jacke finde ich toll. Durch den Beleg innen, die Paspeltaschen und den applizierten Buchstaben kommt der Motivstoff noch mal zur Geltung und rundet das Gesamtbild ganz gut ab. Überhaupt die Paspeltaschen. Was für eine Offenbarung! Meine ersten dieser Art und ich bin total angefixt. Auch diese Anleitung ist spitze und führt einen toll durch die einzelnen Schritte, so dass die Taschen tatsächlich relativ unproblematisch waren. Einzig, dass man jetzt den Bücherstapel auf dem Eingriff sieht und nicht das Gesicht des Kindes, ärgert mich ein bisschen, denn das wollte ich ursprünglich anders haben. Aber das tut der ganzen Sache ja keinen Abbruch. Ich habe Paspeltaschen genäht!!! *freu*


Ich stelle immer wieder fest, dass man sich beim Nähen einfach mal was trauen muss. Natürlich braucht man auch Übung und man muss sicherlich einige Fehler machen, aus denen man etwas lernt. Aber so mit der Zeit gewinnt man Sicherheit und Selbstvertrauen. Und daraus wächst der Mut, Neues anzugehen und sich an Dinge zu wagen, die zuvor noch weit entfernt erschienen. Eigentlich ist das ein guter Vergleich zur Schule. Im besten Fall kommt man auch dort weiter, weil man sich Neues (zu)traut, auch mal Fehler macht und daraus lernt. Und so hoffe ich, dass der L auf diese Weise Sicherheit und Selbstvertrauen gewinnt. Es wird auf jeden Fall eine spannende Zeit für uns alle.

Nächste Woche zeige ich euch dann noch die Schultüte (die bis dahin hoffentlich fertig ist...). 

Macht's gut,
Catharina 

Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Herrlich! Hast du das schön und treffend geschrieben! Das Outfit ist toll geworden, die Zahnlücken sind umwerfend! Tolles Model!
    Wünsche euch einen guten Start in die Schule! Liebe Grüße Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Gut geschrieben. Ich habe gerade das andere Beispiel. Ich habe es probiert und es ging schief. Auch das kommt vor und ich werde einfach noch ein wenig üben (was anderes machen) und es später nochmal probieren.

    LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anja! Ja, das stimmt. Ist mir natürlich auch schon oft passiert. Aber ich finde, dass einen solche Missgeschicke auch voranbringen können.

      Löschen