Donnerstag, 25. August 2016

Nähmob 3

Endlich schaffe ich es mal zum Nähmob.
Was das ist? (Wer es wirklich noch nicht weiß, liest am besten hier bei Annelie von Ahoi mal nach.)
Ich jedenfalls fragte mich das auch, als letztes Jahr der erste Nähmob stattfand und urplötzlich lauter Damen in Röcken und Gummistiefeln vor Türen standen. Irgendwie war diese tolle Aktion total an mir vorbeigegangen und ich bewunderte einfach aus der Ferne all die kreativen Fotos. Dann lud Annelie aber im Winter zum nächsten Nähmob ein und ich war wildentschlossen dabei zu sein. Ich nähte mir Mütze und Schal und hatte eine - wie ich ganz unbescheiden finde - grandiose Idee für das Foto mit der Tasse. Tatsächlich gab es bei uns im Garten sogar noch ein letztes Häuflein Schnee, vor dem ich posierte bis ... ja bis bereits nach dem ersten Bild der Kamerakku leer war! Tja und da war es dann zu spät, denn ich war mal wieder spät dran und ein neues Fotoshooting klappte nicht mehr.
Aber ich legte mich auf die Lauer, um keinesfalls den Aufruf zum nächten Nähmob zu verpassen und voilà, hier ist mein Beitrag. Selbstredend ging es auch diesmal nicht ohne Pannen: durch unseren Urlaub letzte Woche habe ich es verschwitzt, mein Bild an Annelie für die große Collage zu schicken. Nicht, dass die Fotos nicht schon seit drei Wochen im Kasten gewesen wären und ich somit schon längst ein Bild hätte verschicken können... Aber gut, dabei sein ist alles! Und so präsentiere ich euch heute meine doppelte Premiere beim Nähmob:

meine erste Else!
Denn tatsächlich ist dieses Kleid die erste Else, die ich mir genäht habe. Schon längst hatte ich mir den Schnitt gekauft und mindestens genau so lange hatte ich vor, ein Kleid danach zu nähen, aber wie das oft so ist kam immer etwas dazwischen. Aber besser spät als nie. Und ich bin so froh, dass ich nun endlich auch eine Else habe.
Der Schnitt ist großartig und dabei (jedenfalls in der von mir gewählten Variante) ganz einfach zu nähen. So, mit dem Uboot-Ausschnitt und den kurzen Ärmeln ist es fast schon ein klassisches Etuikleid. Ich müsste mir eigentlich genau so eins nochmal aus einem edlen festeren schwarzen Jersey nähen. Damit ich auch mal ein kleines Schwarzes im Schrank habe. Und dann werde ich es auch noch mal mit langen Ärmeln nähen. Und dann müsste ich eigentlich auch noch mal die anderen Varianten des Schnitts ausprobieren... Oh Mann, mal wieder 1000 Möglichkeiten und viiiieeel zu wenig Zeit. Aber eine Herbst-Else wird es ganz bestimmt geben, denke ich .
Der Stoff ist von ArtGallery und ich habe ihn vor einiger Zeit mal bei StickandStyle bestellt. Ich finde, das Muster ist absolut für ein Sommerkleid gemacht, oder?! Die Qualität des Stoffes ist dazu großartig. Ein ganz weicher luftiger Jersey, wodurch sich das Kleid ganz angenehm trägt.
 Jetzt gehe ich mal zu RUMS und schaue nach, ob heute auch noch andere als Nähmob-Beiträge zu sehen sind. ;-)

Macht's gut,
Catharina

Kommentare:

  1. Sehr schönes Kleid aus eknem fantastischen Stoff. Würde ich auch tragen. Toll!

    Beste Grüße
    Betty

    AntwortenLöschen
  2. Total schick! Ich finde, solche Stoffe müssenmit viel Geschick eingesetzt werden um nicht "zu erschlagen" und das ist Dir Absolut gelungen. Ich bin richtig begeistert!
    F2

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, ich glaube auch, dass der Stoff durchaus auch zu viel werden kann... :-)

      Löschen
  3. Was für eine schöne Else und ein cooler Stoff!
    Gruss, Sabine

    AntwortenLöschen