Sonntag, 24. Juli 2016

#bellahsewalong - Ärmel und Säume

Der letzte Zwischenstopp unseres Bellah-SewAlongs ist da.
Heute soll es um die Ärmel und die Säume gehen.
Fangen wir mit den Ärmeln an.

Im Ebook sind zwei Varianten enthalten: Dreiviertel- und lange Ärmel. Inwiefern man diese eventuell in der Länge anpassen muss, zeige ich später noch bei den Säumen. Eingesetzt werden die Ärmel ganz unkompliziert, die Anleitung erklärt die Arbeitsschritte sehr gut.

Meine erste Bellah habe ich ja mit kurzen Ärmeln genäht.
Dafür habe ich mir das Ärmel-Schnittteil zurechtgeschnitten. Als Vorbild dafür habe ich das Schnittteil für die Kappärmel des Marigolddress' genommen. Diese Ärmel gefallen mir sehr gut und ich finde, sie passen auch zur Bellah. Als Vorlage geht natürlich auch ein fertiges Kleidungsstück, das Ärmel hat, die euch gut gefallen.
Wenn ihr es nachmachen möchtet und euch nicht sicher seid, wo genau ihr die Saumlinie ansetzen sollt, würde ich euch raten, es einfach auszuprobieren. (Außer ihr habt den Marigold-Schnitt eh zu Hause bzw. einen vergleichbaren Schnitt, anhand dessen ihr euch die Linie abschauen könnt.) Also zuerst würde ich mal ein Schnittteil auf Papier zeichnen und an den Arm anhalten oder sogar ein Probeteil aus Stoff zuschneiden. Dabei nimmt man natürlich die Armkugellinie des Bellah-Ärmels und lediglich die Saumlinie des gewünschten kurzen Ärmels.
Beim Zuschneiden muss man noch eine Saumzugabe stehenlassen, da diese Ärmel dann einfach zwei mal umgeschlagen und festgesteppt werden.

Bei Lillesol und Pelle im LexiNÄHkon gibt es übrigens tolle Kapitel zum Thema "Ärmel anpassen". Sowohl hinsichtlich der Länge und auch hinsichtlich der Form. Man kann zum Beispiel ganz leicht aus normalen Ärmeln Puffärmel gestalten. Ob die jetzt auch zur Bellah passen, ist sicher Geschmackssache, aber ich wollte euch auf dieses Tutorial mal hinweisen, weil ich es toll finde und schon ganz oft für Kinderkleider genutzt habe.

Bei Caro von Weißblau mit Zuckerguss gibt es beim heutigen Ärmelbeitrag auch noch ein kleines Tutorial, wie man den Ärmel variieren kann. Schaut doch mal vorbei!

So, wenn wir nun also die Ärmel (in welcher Länge auch immer) eingesetzt haben, sind noch die Seitennähte zu schließen und schon geht es an die Säume. Und hier muss - zumindest in meinem Fall - noch mal richtig hingelangt werden.

In der Anleitung zur Bellah steht ja, dass der Schnitt für Frauen gradiert ist, die 1,78m groß sind. Für mich ist das schwindelerregend hoch, ganze 15cm trennen mich von dieser Größe. Und das sieht man auch, wenn ich die ungesäumte und ungekürzte Bluse trage. :D
Ich habe anschließend die Bluse mal an einem Ärmel und dem Saum um diese 15cm umgeschlagen, um zu sehen, wie sie dann an mir aussieht.
Der Ärmel sitzt ziemlich gut, wie ich finde.  Allerdings ist es ja so, dass der Ärmel insgesamt nach vorne hin schmaler wird. Wenn ich jetzt aber nur um die 15cm kürzen würde und dann an dieser Stelle säume, bzw. den Gummi einziehe, wäre der Umfang des Ärmels dort etwas zu groß und der Ärmelabschluss wahrscheinlich zu voluminös.
Deshalb habe ich das Schnittteil noch einmal auf den gekürzten Ärmel gelegt und die Verjüngung übertragen. Anschließend habe ich die Ärmelnaht noch einmal genäht. 
Analog dazu habe ich übrigens auch die Seitennaht noch einmal abgenäht und dabei die Taillierung ein Stück nach oben versetzt.

Der Saum ist mir persönlich einen Ticken zu kurz. Ich mag es lieber, wenn solche Oberteile etwas länger sind. Also habe ich hier lediglich um 10cm gekürzt. Gesäumt habe ich die Bluse bis jetzt noch nicht, das hole ich heute Abend nach. Ich werde mich beim Säumen aber auf jeden Fall an die Anleitung halten, d.h. den Saum mit der Overlock versäubern, umschlagen und festnähen und bei den Ärmeln noch einen Gummi einziehen.

Ach ja, die Knopfleiste lasse ich jetzt übrigens so, wie sie ist. Nachdem ich die beiden Belegteile aufeinander gesteppt hatte, war mir ja aufgefallen, dass die äußere Naht ziemlich abrupt endet. Und auf dem Detailbild fiel dies auf dem uni-weißen Stoff schon deutlich auf. Jetzt im getragenen Zustand finde ich aber, dass es durchaus so geht. Ich muss auch gestehen, dass mir keine bessere Lösung eingefallen ist. Bei der Option, die Naht einfach weiterzuführen ist mir die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht schön aussieht einfach zu groß. Und dann hätte ich Angst, dass die Viskose ein Auftrennen dieser langen Naht nicht verzeiht. Einen Knopf auf diese Stelle zu setzen kann ich mir auch nicht so richtig vorstellen. Also bleibt es jetzt (zumindest fürs Erste) so.

Welche Ärmel kriegen denn eure Bellahs? Oder habt ihr sogar schon ein bisschen vorgearbeitet und seid schon fertig?
Verlinkt doch euren Zwischenstand hier.


Ich mache mich jetzt noch an die Säume, um meine Bellah fertigzustellen. Mir gefällt sie ja schon gut, sie ist genauso geworden, wie ich mir das vorgestellt hatte. Eine schicke elegante Bluse. Das Teil, das eigentlich in jeden Kleiderschrank gehört, bei mir aber bis jetzt noch gefehlt hat. Und dann bietet sich hoffentlich in den nächsten Tagen auch noch eine Gelegenheit um tolle Fotos zu machen. Wenn ich nur schon wüsste wo...?

Am Donnerstag ist dann das große Finale. Unter allen Verlinkungen mit den fertigen Bellahs verlosen wir ein Überraschungspaket von Clarasstoffe.

Das heißt also, wer noch auf den letzten Metern miteinsteigen möchte, kann das eigentlich gern tun. Näh dir deine Bellah, verlinke dich beim Finale am Donnerstag und nutze deine Chance, ein tolles Stoffpaket zu gewinnen!

Macht's gut,
Catharina





Kommentare:

  1. Liebe Catharina,
    mir gefällt deine schlichte Variante mit diesem tollen weißen Stoff so gut und ich bin schon sehr gespannt auf die Finalbilder am Donnerstag.
    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Catharina, tolle Idee mit dem "zugeschnittenen" Ärmeln. So macht ja Nähen richtig Spaß, wenn man sich die Sachen nach eigenen Wünschen anpassen kann. Ich würde mich ja gerne mit einem Zwischenstand bei dir Verlinken, aber irgendwie dürfte das Tool nicht funktionieren. Kann das sein .. LG, Esther

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Esther, lieben Dank fürs Vorbeischauen. Eigentlich sollte das Linktool funktionieren. Ich überprüfe es gleich mal.
      Liebe Grüße,
      Catharina

      Löschen
  3. Ich bin auch kurz davor die Bellah zu nähen und bin auch nur 165 cm groß. Super, dass du da schonmal gezeigt hast, wie das aussehen kann in zu lang ;-) hast du was an der Schulterbreite geändert? Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,
      entschuldige bitte, ich habe deinen Kommentar jetzt erst entdeckt.
      Nein, an der Schulterbreite habe ich nichts geändert. Ich habe auch die Länge des Vorder- und Rückteils so gelassen.
      Liebe Grüße,
      Catharina

      Löschen