Dienstag, 8. Dezember 2015

Breitcordfrida




Ich hatte ja hier schon mal darüber geschrieben, wie das Nähen meinen Geschmack und zum Teil auch meine Sicht auf die Dinge schon verändert hat. So hat sich langsam aber sicher die Farbe senfgelb in die Palette meiner Lieblingsfarben geschlichen. (Mit "normalem" gelb kann ich ehrlich gesagt nach wie vor nicht viel anfangen...)  


Neulich sprang mir ein grauer Breitcord ins Auge. Theoretisch habe bzw. hatte ich zu Breitcord eine ganz ähnliche Meinung wie zu senfgelb. Praktisch habe ich mich aber auch mit diesem Stoff in der letzten Zeit sozusagen ganz gut angefreundet. Nicht zuletzt wegen der vielen Beispiele, in denen Breitcord zu wunderschönen Kleidungsstücken vernäht worden ist. Ich würde es zwar für mich selbst nicht unbedingt vernähen, aber für die Kleinen finde ich es ausgesprochen schön für Herbst- und Wintersachen.


Durch die breiten Rippen wirkt der Cord eher robust (vor allem in dieser Farbe), was dann mit entsprechenden Kombifarben tolle Kontraste ergibt oder sogar romantisch-mädchenhaft wirken kann. Diese Hose ist nämlich erst der erste Streich. ;-) Es war mal wieder 1m Cord, aus dem ich 3 Teile genäht habe. Heute also Teil 1 in grau mit gelb. 


Der Schnitt ist die Frida von Milchmonster. Größe 86 ist für die F noch etwas reichlich, aber so haben wir dann länger was davon. Die Taschen sind von dem Schnitt Tami von Kibadoo. Mir gefällt die Hose so sehr sehr gut. Und die F mag sie scheinbar auch.



Ich zeige die Hose heute bei Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge und Maras Cordsammlung.
Macht's gut,
Catharina

Kommentare:

  1. Breitcord finde ich einfach klasse. Schön und kuschelig.
    Die Farbkombination gefällt mir auch sehr gut. Das gelb belebt das blaugrau richtig toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jasmin.
      Ja, ich denke auch, dass sich die Farben super ergänzen.
      Viele Grüße,
      Catharina

      Löschen
  2. Eine wirklich schöne Hose (ich nähe auch immer auf Zuwachs). Schon komisch, wie man sich mit der Zeit mit Sachen anfreundet, von denen man am Anfang dachte, dass sie einem so gar nicht liegen.

    Liebe Grüße von Franzi von Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Franzi.
      Ja, ich möchte mich ja nicht unbedingt als Trendopfer bezeichnen, aber manchmal muss einem etwas erst mal öfter vor Augen geführt werden, bis einem das Schöne daran auffällt.
      Viele Grüße,
      Catharina

      Löschen
  3. Wow - megaschön! Würde ich der kleinen Zeitspielerin auch sofort anziehen! :-))
    Vielen Dank für's Verlinken!
    Alles Liebe und Gute für das neue Jahr!
    Lieben Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen