Montag, 26. Oktober 2015

Jungs

Beim Nähen werden meine Söhne ja oft ein bisschen vernachlässigt. Weniger als für die Jungs nähe ich vermutlich nur für den Mann... Aber ich finde, es ist bei den Jungs auch nicht ganz so einfach. Bzw. umgekehrt ist es auf den ersten Blick wohl leichter, für Mädchen zu nähen, da es eine viel größere Menge an Mädchenstoffen gibt, als an Jungsstoffen. Zudem muss es zumindest bei meinen Söhnen schon 'cool' sein, sonst tragen sie Kleidung nicht, egal ob gekauft oder selbstgenäht.

Aber in der letzten Zeit gab es einige Stoffe, die sowohl meinen Geschmack als auch den der Jungs getroffen haben. Kombiniert mit unseren Lieblingsschnitten konnte ich die Kleiderschränke ganz gut auffüllen. 
Ursprünglich hatte ich vorgehabt, eine komplette Boysweek zu machen und euch die Teile hier in einem Block zu zeigen, nachdem es immerhin 4 Hoodies, 2 Shirts, 4 Hosen und 4 Mützen geworden sind. Aber ich habe es bisher nicht geschafft alle Teile zu fotografieren. Und so habe ich beschlossen, heute einfach mal anzufangen und die Jungssachen in loser Reihe zu zeigen, immer wenn ich es schaffe, wieder etwas zu fotografieren.

Los geht es heute mit Raglanshirts. Meine Söhne sind, wie wohl viele in dem Alter, im totalen Superheldenfieber. Da passte der Stoff von Alles für Selbermacher wie die Faust aufs Auge. Zuerst wollte ich daraus Kapuzenpullover nähen, entschied mich dann aber für Raglanshirts nach Klimperklein. 



Mir und auch den Buben gefallen die Shirts gut und sie werden immer wieder gern angezogen. 




Den Stoff gab es ja in drei verschiedenen Farben. Ich habe ihn für den L hier in grau vernäht. Der M hat die helle Variante bekommen. 


Den Schnitt mag ich sehr. Er sitzt einfach gut. Für den M gebe ich in der Weite bei Vorder- und Rückteil immer noch ein bisschen dazu und so passt es auch einem kräftigen Kind wie ihm super. Außerdem näht sich das Shirt superschnell, ist also bestens geeignet, wenn man mal den Kleiderschrank auffüllen muss, weil das Kind schon wieder gewachsen ist. Für die Mädchen liebe ich ja das Pendant: Raglankleid. Macht sich auch super in der Tunikalänge. Hier hatte ich alle vier Kinder in den beiden Schnitten angezogen.

Passend zu den Shirts habe ich noch jedem eine Mütze genäht. Das ist ein ganz simpler Beanieschnitt, den ich mir selbst "gebastelt" habe.



Ein Rest der Stoffe ist noch übrig, mal schauen, was daraus noch wird. Aber das Schöne an Stoff ist ja, dass er nicht schlecht wird... :-)
Ab damit zu: Made4Boys und Kiddikram.

Macht's gut,
Catharina

1 Kommentar:

  1. Die Beanie ist der Hammer!
    Würdest du mir den Schnitt schicken?
    miaundihrmax.blogspot.de
    Clio122@web.de
    Lg
    Martha

    AntwortenLöschen