Dienstag, 20. Oktober 2015

Heidi gewonnen!




Hier ist noch einmal ein Bild von vor 10 Tagen. Als wir an einem der letzten schönen Spätherbstsonntage unterwegs waren, trug die F zum vermutlich letzten Mal die Heidi-Ponchipessa, die ich für den StoffundLiebe-SewAlong genäht hatte. Für die Temperaturen, die mittlerweile herrschen, ist das gute Stück leider ein bisschen zu kühl. Aber vielleicht passt es ja nächsten Frühling noch. 
Aber: Ich war tatsächlich mit der Heidi-Ponchipessa unter den Gewinnern des SewAlongs. Ich habe mich riesig gefreut! Und dann habe ich mich noch mal gefreut, als das Päckchen mit dem Gewinn ankam...



Der Gewinn war 1m Stoff aus den Eigenproduktionen von Stoff und Liebe. Ehrlich gesagt, konnte ich mich einfach nicht entscheiden und so habe ich der C die Auswahl gezeigt und sie entscheiden lassen. Keine große Überraschung war, dass sie sich dann für den Heidi-Stoff entschieden hat... ;-) Fand ich jetzt aber nicht sooo schlimm, denn er gefällt mir ja auch ganz gut. Heute möchte ich euch gerne zeigen, was ich aus dem Gewinn genäht habe.



Im Moment bin ich dabei, die Herbst-Winter-Garderobe der C ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Sie braucht einfach noch ein paar warme Shirts, Pullis und auch Hosen. Also beschloss ich, dass es einen Heidi-Hoody geben würde. Für die Jungs habe ich neulich ein paar Louis von Kibadoo genäht, alle ziemlich simpel als Shirts ohne viel Schnickschnack, wie Taschen, Tunnelzüge, Ösen, Kordeln, etc. (Werde ich demnächst hier mal zeigen.) Genauso wollte ich dann auch das Shirt für die C. Und so gab es eine Lou ohne größere Extras, nur um ein paar cm verlängert.



Danach war von dem Stoff noch ein gutes Stück übrig und ich wollte daraus auch gerne für die F etwas nähen. Schlussendlich entschied ich mich für Elea von Fräulein Rosa. Die hatte ich zuvor noch nicht genäht und wollte sie gerne mal ausprobieren. 


Ich entschied mich für die volle Mädchendröhnung. Den pinken uni-Jersey für Ärmel und Kragen hatte ich hier noch und auch der Chiffon für das Rückenteil war noch hier (ursprünglich mal für etwas anderes gedacht). Damit das Shirt auch hinten warm hält, habe ich das untere Rückteil doppelt gearbeitet, d.h. es ist unter dem Flatterchiffon das schmale Rückteil aus einem hellen uni-Jersey versteckt. So ist der Rücken schön warm und das Shirt verliert trotzdem nicht seinen Clou.







Die Hose, die die F hier trägt, ist übrigens eine Frida von Milchmonster. Genäht ist sie aus einer alten Hose von mir. Die Taschen sind einlagig aus einer kaputten Hose der Brüder (die Beine von einer der Hosen, die ich hier für die Röcke der C verwendet habe) und mit pinkem Schrägband eingefasst. 




Da ich dann für die Elea der F aber gar nicht sooo viel von dem Motivstoff verbraucht habe, habe ich auch noch ein identisches Shirt für die C zugeschnitten. 


Die Flügelärmel sind die Cap Sleeves aus der SummerEdition von Fräulein Rosa und passen an die verschiedenen RosaRosa-Shirt-Schnitte. Mir gefällt die Optik dieser Ärmelchen einfach gut und ich finde sie passen super zu diesem mädchenhaften Schnitt.



So entstanden zwei echte Mädchenträume in pink und heidi. Hier sieht man noch mal gut den Vokuhila-Effekt dieses Shirts.

Die gewonnenen Heidi-Schätze verlinke ich bei Creadienstag, HoT und den Dienstagsdingen.

Macht's gut,
Catharina


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn! Toller Stoff - muss Heidi noch vernähen. Schöne Inspiration! Danke dafür! Sind das auch Stoffe oder Karten mit der Pfauenfeder?! Bin neugierig... Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ani!
      Die Pfauenfedern sind Karten, aber es scheint als käme da bald ein Stoff damit... ;-)
      Viele Grüße,
      Catharina

      Löschen