Dienstag, 21. Juli 2015

Über große Brüder und neue Röcke

Bis jetzt hat die C - glaube ich - keine fundierte Meinung zu ihren großen Brüdern.
Sie sind halt da, sie kennt es nicht anders. 
Die Brüder beschützen sie, wenn es sein muss. Lassen ihr auch mal den Vortritt. Wenn die C gerade mal wieder das Zornröschen raushängen lässt und vor lauter Trotz und Wut laut heulend auf der Stelle steht und nicht mehr weitergehen mag, schafft es oft nur der M sie doch vom Fleck zu bewegen.
Die Brüder sperren sie aber auch mal aus dem Jungszimmer aus, wenn sie lieber für sich spielen wollen. Und ab und an kracht es auch mal und es gibt Streit zwischen einem großen Bruder und der kleinen Schwester. 
Aber so ist das einfach zwischen Geschwistern.

Was es mit großen Brüdern auf jeden Fall gibt, sind abgelegte Klamotten. Die C verfügt selbstredend über einen riesigen Fundus an selbstgenähter, mädchentauglicher Garderobe, aber trotzdem findet das ein oder andere Teil der Brüder den Weg in ihren Kleiderschrank. Die Sachen sind allerdings nicht immer in bestem Zustand. So eine Jeans in Größe 98/104 ist nach zwei Jungs einfach durch. An den Knien. Sonst nicht. Der Rest ist meistens in Ordnung. Und so gerne ich auch nähe, das Flicken und Ausbessern ist einfach nicht so wirklich mein Ding. Ich mache das natürlich soweit ich es kann, aber so ein durchgescheuertes Kinderjeansknie auszubessern ist wahnsinnige Fummelarbeit. 

Lange Rede, kurzer Sinn: Julia von Lillesol und Pelle hat ein ganz wunderbares Tutorial geschrieben, wie man aus so einer abgelegten Jungsjeans ein hübsches, mädchentaugliches Röckchen machen kann. Hier sind meine Versionen:

 Den Schmetterlingsrock liebt die C sehr. Den Rock habe ich ihr als Teil ihres Geburtstagsoutfits genäht, wir hatten nämlich eine Raupe-Nimmersatt-Party. Das Geburtstagsshirt zierte eine 3 aus dem Punktestoff und der Rock passt großartig dazu. Schmetterlinge mag die C sowieso.


 Der Käferrock ist mein Liebling. Ich mag einfach diesen Käferstoff sehr, die Farben leuchten richtig. Da es ein amerikanischer Patchworkstoff ist, liegt er nur 1,10m breit (wie übrigens die RaupeNimmersatt-Stoffe auch), so dass die Kräuselung leider nicht so üppig ausfällt. Mir gefällt er trotzdem gut.

Lilalottas Carlitos war bei mir, muss ich sagen, eher Liebe auf den zweiten Blick. Als man die ersten Bilder des Stoffdesigns sehen konnte, dachte ich eher: "Gartenzwerg?! Nein, danke." Aber je öfter ich den Stoff bzw. Kleidung daraus sah, desto besser gefiel er mir. Ich bestellte also Zwerge + Kombistoff und war dann für ein paar Abende mit Carlitos verabredet. Herausgekommen ist dieses Röckchen und noch zwei Kleider, die ich bei Gelegenheit auch mal zeigen muss. 
Bei der C und Carlitos war es übrigens mehr so Liebe auf den ersten Blick. Sie hat ihn direkt gemocht. ;-)

Die Röcke zeige ich heute bei HOT und den Dienstagsdingen.

Macht's gut,
Catharina

1 Kommentar:

  1. Das sind 3 wunderhübsche Röcke. Das glaub ich sofort, dass die liebend gern angezogen werden. Mein Faviorit ist ja der Carlitosrock :-)

    Herzlich Zwirbeline

    AntwortenLöschen